Thank you all 👍🏻🇪🇸🙏
Veröffentlicht von James Johnson am 22.04.2022
Zum Ende des Golftrainingslagers 2022 blicke ich auf eine wirklich fantastische Woche zurück. Mein erstes und einziges Golfcamp war 2019. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Woche da mit mithalten kann ... wie falsch ich lag! Das Hotel und der Golfplatz sind wirklich genial. Die Greens sind einfach super, aber durch Geschwindigkeit und Ondulation auch extrem herausfordernd.

In vielerlei Hinsicht war es ein voller Erfolg. Zu sehen, wie sich die Junioren Tag für Tag weiterentwickeln ist sehr befriedigend, aber der Teamgeist macht mich noch stolzer. Ich glaube wirklich, dass wir hier eine besondere Gruppe von Jugendlichen haben und ihr Verhalten die ganze Woche über außergewöhnlich war (mein Job war nicht die Nachtkontrolle, was ein anderer Fall gewesen wäre!)

Es wäre leicht zu glauben, dass der letzte volle Tag mit Training eine schlechte Konzentration aufweisen könnte. Ich habe mich wieder geirrt! Die Junioren hörten nur mit dem Training auf, weil Egon ein Mannschaftsfoto wollte.



Aufgrund eines kalten Windes an einem Tag von 22 km, der bis 41 km (3-4 Clubwind) böig war, habe ich versucht zu erklären, dass die Chance, eine niedrige Runde zu spielen, eine echte Herausforderung wäre und sie vom Resultat nicht enttäuscht sein sollten, sondern die Erfahrung solcher Bedingungen zu genießen (ich sagte ihnen sogar, dass die Punktzahl aufgrund eines so starken Windes 10 Schüsse mehr betragen könnte.) Und wieder lag ich falsch! Sie haben fantastisch gespielt. Einige hatten gar ihre beste Runde der Woche!

Ich versuche, der Gruppe etwas zu erklären, das ich von einem Weltklasse-Golfprofi in Dänemark gelernt habe, der einige unglaubliche Talente hervorbringt. Er sagt: „Es gibt immer Besseres“, und ich glaube das und hoffe, dass die Gruppe das für die Woche mitnimmt. Wir bewegen uns einfach weiter und versuchen, uns ständig zu verbessern.

Der letzte Golftag sollte der krönende Abschluss der Woche sein! Alle bisherigen Spiele waren nur ein Warm-up für dieses große Finale. Der arme englische Golfprofi tritt im Spiel der Woche gegen 3 topfite Nachwuchstalente an. 3 gegen 1. Das Match brachte exzellentes Golf mit 6 Birdies hervor. Der „alte“ Mann war müde von einer langen Woche, aber er hob sein Bestes bis zuletzt auf, als alle gegen ihn waren, und rührte seinen 2. Schuss aus 200 Metern Entfernung auf 10 mm um das letzte Loch und die Hälfte des Spiels zu gewinnen. Mit den Jugendlichen, die mit keinem Ergebnis zufrieden sind und nicht genug Zeit haben, um weitere Löcher zu spielen - ein Sudden Death-Spiel aus 50 Metern Entfernung, der nächste Schuss nimmt die Auszeichnung. Wieder schoss der „alte“ Mann auf 1 m, um die Jungs mit Tränen in den Augen zurückzulassen…! ;-)

Ich möchte Jimmu und Egon für alles danken, was sie getan haben, um diese Reise so erfolgreich zu machen. Es war super organisiert und nur mit ihrer Hilfe möglich. Danken möchte ich noch Sven und Michu, die wirklich einen fantastischen Job gemacht haben, indem sie geholfen haben, eine so große Gruppe zu unterrichten. Sie haben jeden Tag 100% gegeben und ich würde gerne wieder mit ihnen zusammenarbeiten, da sie so einen tollen Job gemacht haben.